f

Generationenbegegnung in Ljubljana

tl_files/medienkunst/Generationenprojekte/Vorstadt-Stadt-Heimat/Bildergalerie_Ljubljana/lubljana_06.jpg

Am 16. Mai 2013 haben wir – Dominik Bühler gemeinsam mit Erika Gnasso und Hildegard Kurschat, zwei Teilnehmerinnen des Workshops "Vorstadt – Stadt – Heimat? Mein Görlinger Zentrum: Blickwinkel von Jung und Alt" – den Generationenblog bei einer internationalen Generationenbegegnung in Ljubljana vorgestellt. Der Workshop fand als Teil des europäischen Projekts "mix@ges – Generationenbegegnung durch die kreative Nutzung digitaler Medien" statt, das vom Institut für Bildung und Kultur e.V. Remscheid koordiniert und von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms "Lebenslanges Lernen" gefördert wurde.

Die Tagung „International Encounter with Generations, the Arts and the Media“ in der slowenischen Hauptstadt bildete den Abschluss des mix@ges-Projekts. Dort trafen sich ca. 100 Künstler, Kunstvermittler, Medienpädagogen, Mitarbeiter aus Kulturorganisationen und der Erwachsenenbildung, Sozialarbeiter und Wissenschaftler sowie jüngere und ältere Teilnehmer mehrerer Workshops aus ganz Europa.

Im eindrucksvollen Ambiente inmitten mehrerer Museen und eines Kulturzentrums bot die Begegnung viele Möglichkeiten zur Reflektion der eigenen Arbeit und zum Austausch über den Generationendialog und die Kraft der künstlerischen Betätigung sowie zur Vernetzung mit Fachleuten und Interessierten.

Zunächst wurden im Ministerium für Kultur in inspirierenden Vorträgen die Wichtigkeit der Generationenvermittlung erörtert und die vielfältigen Möglichkeiten der künstlerischen Nutzung von neuen Medien für den Generationendialog vorgestellt sowie ausgewählte Ergebnisse der beteiligten Institutionen präsentiert. Auch Erika Gnasso hatte dort Gelegenheit von ihren Erfahrungen bei unserem Workshop zu berichten. Im Anschluss wurden die bemerkenswerten kreativen Erzeugnisse der verschiedenen Workshops im benachbarten Museum für zeitgenössische Kunst gezeigt. Der Generationenblog und der letztjährige Workshop, der mit Fotos und einigen Exponaten präsentiert wurde, die bereits in der Auferstehungskirche im Görlinger Zentrum ausgestellt wurden, stießen dabei auf großes Interesse.

Am Nachmittag wurde im Ethnographischen Museum ein Handbuch vorgestellt, das die Workshops und die Lehren und Ideen, die daraus für die intergenerationelle Kulturarbeit gezogen werden können, bündelt und zugleich das gesamte Modellprojekt dokumentiert: The mix@ges Experience. How to promote Intergenerational Bonding through Creative Digital Media (2013).

Die angereisten Workshopteilnehmer hatten währenddessen die Möglichkeit, in Form eines kurzen Foto-Workshops die kulturelle Vielfalt der Umgebung zu erleben und u.a. ein ehemaliges Gefängnis zu erkunden, das auf ungewöhnliche Weise in ein Hostel umgebaut wurde.

In einer abschließenden Diskussion sowie in vielen Gesprächen in den Essenspausen und bei Rundgängen durch das sehenswerte Zentrum Ljubljanas wurde deutlich, wie groß das Interesse an der Fortführung der in diesem Modellprojekt erfolgreich erprobten Arbeit ist und wie gut sich die Begegnung durch kreative Betätigung und Beschäftigung mit der Kunst zur Initiierung des Generationendialogs eignet. Diese Erfahrung lässt uns mit Vorfreude auf die medienkünstlerischen Workshops blicken mit denen die SK Stiftung fortfährt, den Fokus auf die Begegnung der Enkel- und Seniorengenerationen zu legen.

Fotos aus Ljubljana

Fotos: Dominik Bühler

Weitere Informationen zum mix@ges-Projekt und weitere Bilder von der Begegnung in Ljubljana finden sich unter www.mixages.de.